Alle Projekte

Parkhaus P3

Das neue Parkhaus P3 – lange und trocken auf Schiphol parken.

Fünf Geschosse, 2600 Parkplätze, größtenteils überdeckt. Das neue Parkhaus P3 bei Schiphol ist vor allem funktionell. Das Parkhaus mit viel natürlichem Lichteinfall hat ein schlichtes und klares Design. Mit den Gedanken schon bei der Reise, die Sie machen werden, können Sie alle weiteren Sorgen ums Auto vergessen und leicht Ihren Weg im Parkhaus finden.

Dies wird durch den logischen, offenen und farbigen Entwurf der Zwarts & Jansma Architekten ermöglicht.

Die Funktionalität ergibt sich vor allem aus dem Entwurf, der ziemlich geradlinig ist. Das Treppenhaus, die Farbgestaltung und die Verwendung von Streckmetall machen das Parkhaus dann doch wieder zu etwas Besonderem. Außerdem war die schnelle Lieferzeit von Kampstaal sicher auch wieder ein Pluspunkt. Dies kam nicht zuletzt durch die zwischen den Schwesterfirmen Kamplacon und Beijer herrschende Synergie. Auch die Zusammenarbeit mit den Bauunternehmen Ballast Nedam und mit Bartels war wieder prima. Aber ein schöner Arbeitsplatz mit dito Aussicht ist auch nicht zu verachten!

Mehr interessante Informationen zu diesem Projekt sind im Heft Beton- & Staalbouw zu finden.

Der Bau begann im August 2015; das Parkhaus wurde im April dieses Jahres seiner Bestimmung übergeben.